Kösliner „Weltausstellung“ 1912

Vor über hundert Jahren, vom 25. Mai bis zum 11. August 1912, fiel die für ganz Pommern geltende Gewerbe-, Industrie- und Landwirtschaftsausstellung in die Verantwortung der Kösliner. Diese auf dem Gelände zwischen der Danziger Straße, der Schützen- und der Jahnstraße aufgebaute Messe hatte für unsere Landsleute damals eine so hohe Bedeutung, dass sie die Großveranstaltung stolz und fast ehrfurchtsvoll Weltausstellung nannten.

Als besonders bemerkenswertes Ausstellungsobjekt erwies sich eine erstmalig konstruierte und aufgebaute freitragende Treppe.

Die Lithografie von Karl Friedrich Zähringer auf dem offiziellen Messeplakat im Format 55,9 mal 70,6 Zentimetern lässt auch die berühmten pommerschen Mastgänse zu Ehren kommen. Ein Original finden Sie im Deutschen Historischen Museum in Berlin.

Die damals übliche „Reklamemarke“ mit dem Motiv im Format 40 x 50 Millimetern ist über das Internet zu beziehen.

» weiter zum Thema "Hans Grade"